Artikel und Veröffentlichungen zu Respond in Music

WDR Fernsehen, 25.09.2020

Jüdische Musik gegen das Vergessen | Studiogast: Annika Treutler
Lokalzeit OWL
von Oliver Köhler

Beitrag vom 25.09.2020

Hier geht es zum Beitrag

Artikel vom 27.09.2020

Hier geht es zum Artikel

WAZ, 27.09.2020

Musikprojekt erinnert in Herner Schule an jüdische Künstler
von Jennifer Humpfle
HERNE. Das #respondinmusic-Ensemble war zu Gast in Herne. Das Projekt soll an jüdische Künstler erinnern, die im Krieg ihr Leben verloren haben.

KLASSIK RADIO, 25.09.2020

Musik berührt wie Worte es nicht können
von Klara Jäger
[…] bei „Respondinmusic“ wird nicht nur Musik gespielt, sondern auch darüber diskutiert. […] [Über die Musik] gelingt dann auch die Brücke zu ernsteren Themen: was man von der Musik lernen kann, wie frei wir heute in der Musikwahl- und -Ausübung sind und wie schwierig es zu NS-Zeiten für viele Künstler war. […]

Artikel vom 25.09.2020

Hier geht es zum Artikel

Artikel vom 23.09.2020

Hier geht es zum Artikel

NOZ, 23.09.2020

Ein Kammerquartett in T-Shirts und Ex-Bundespräsident Wulff am Gymnasium Melle
Meller Kreisblatt
von Michael Hengehold
Melle. Es war ein außergewöhnliches Konzertereignis in vielfacher Hinsicht. Virtuose Musiker, eine sehr spezielle Liedauswahl mit hohem Gesprächsanteil.

NDR kultur, 18.09.2020

„Respond in music“ – Schulprojekt in Rostock
Sendung: Klassisch in den Tag
von Lenore Lötsch
Was ist das Besondere an Musik? Welche Kräfte wohnen ihr inne? Am Gymnasium Käthe Kollwitz hat sich beim Schulprojekt „Respond in music“ ein ganz besonderer Konzertmoment ereignet.

Beitrag vom 18.09.2020

Hier geht es zum Beitrag

Artikel vom 08.01.2020

Hier geht es zum Artikel

rbb kultur, 27.01.2020

„Klavierkonzert op. 25; Klaviersonaten Nr. 3 & 7

Annika Treutler
Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin
Stephan Frucht

Berlin Classics (edel), 2020
0301463BC“

NDR Kultur, 27.01.2020

„Die deutsche Pianistin Annika Treutler gilt als junges Ausnahmetalent. Neben ihrer weltweiten Konzerttätigkeit, auch an der Seite namhafter Künstler wie Kit Armstrong, widmet sie sich gleichwohl der Kammermusik und einem Lehrauftrag an der Musikhochschule Hanns Eisler in Berlin.“

Artikel vom 08.01.2020

Hier geht es zum Artikel

Artikel vom 08.01.2020

Hier geht es zum Artikel

VAN Magazin, 08.01.2020

„Die Pianistin Annika Treutler bringt pünktlich zum 75. Jahrestag der Befreiung des Konzentrationslagers Auschwitz Ende Januar 2020 eine CD mit Werken des dort 1944 von den deutschen Faschisten umgebrachten tschechischen Komponisten Viktor Ullmann heraus. […] Ginge es nach mir, ich würde dafür sorgen, dass ARD und ZDF zeitgleich statt tagesschau und heute journal ein die Ullmann-CD begleitendes Konzert live übertrügen.“ (Stefan Siegert, VAN Magazin, zum Ullmann-Projekt)